Marion Peters
Mitarbeiterin des Erfurter Sportbetriebes
Über mich
  • Diplom-Sportlehrerin
  • Diplom-Trainerin
  • Sporttherapeutin
  • Verwaltungsfachwirtin
  • Fachbetriebswirtin für Wirtschaftsrecht
  • seit 1989 Trainerin im Behindertensport
  • seit 1994 Bundestrainerin des Deutschen Behindertensportverbandes e. V.
  • Trainerin/Betreuerin bei fünf Paralympics und zahlreichen Welt- und Europameisterschaften
  • Dozentin Behindertensport, zur Zeit auch international (Bolivien)
  • beruflich tätig im Erfurter Sportbetrieb (Marketing, PR, Veranstaltungsorganisation)
Ehrenämter, Netzwerke & Tätigkeit als Erfurt-Botschafter

Ehrenamt

  • Heim-, Landes- und Bundestrainerin Behindertensport/ Leichtathletik

Weitere Netzwerke

  • Facebook
  • Kontakt zu zahlreichen Sportlern

Ich bin Erfurt-Botschafterin,

weil ich seit 48 Jahren eine echte „Erfurter Puffbohne“ bin und diese Stadt liebe – trotz oder gerade wegen meiner vielen Reisen durch die Welt. Das Lebensgefühl in dieser schönen Stadt ist unersetzlich.

In Aktion für Erfurt

Die Entwicklung sportlicher Weltklasseleistungen bzw. konkurrenzfähiger Weltspitzenathleten ist bei den vorhandenen Sportstättenbedingungen gut möglich. Ich lade gern Athleten und Trainer zu Lehrgängen, Fortbildungen oder Wettkämpfen nach Erfurt ein, weil neben den guten Bedingungen und der zentralen Lage die Teilnehmer vor allem von der Schönheit der Stadt begeistert sind. Schon lange steht Erfurt für erfolgreiche Sportler, das ist Verpflichtung,
gibt einem als Trainer aber auch das gute Gefühl, dass hier alles möglich ist.
Durch den Sport durfte ich auf der ganzen Welt viel Gastfreundschaft erfahren. Diese möchte ich gern als Trainerin und Mitorganisatorin nationaler und internationaler Sportevents in Erfurt zurückgeben.
Und dann ist da der Traum vom nochmaligen Paralympics-Gold, wie es Andreas Müller im Jahr 2000 gelang. Letztlich wirbt man für Erfurt auch mit Erfolg.